search
Michelin überzeugt in ADAC Studie
print mail share
close
placeholder-image
west Alle Artikel
print mail share
close

Michelin überzeugt in ADAC Studie

09.02.2022

Rund 500.000 Tonnen. So viel Reifenabrieb entsteht allein in Europa jährlich1. Das entspricht in etwa dem Gewicht von 50 Pariser Eiffeltürmen. MICHELIN Reifen können hier einen Unterschied machen, wie eine Studie des ADAC zum Thema Reifenabrieb jetzt beweist.

Die Studie 

Knapp 100 Sommer- und Winterreifenmodelle verschiedener Marken und Dimensionen wertete der ADAC im Dezember 2021 auf ihren Abrieb aus. Mit einem klaren Ergebnis: Mit 90 Gramm Abrieb pro 1.000 Kilometer liegen MICHELIN Reifen deutlich unter dem errechneten Durchschnitt aller untersuchten Reifen von 120 Gramm. Und auch in den sicherheitsrelevanten Kategorien hat der französische Reifenhersteller die Nase vorn. 

Rund 30 Gramm pro 1.000 Kilometer können so im Schnitt pro Fahrzeug mit MICHELIN Reifen eingespart werden. Bei rund 48,5 Millionen zugelassenen Autos in Deutschlandwären das jährlich bis zu 19.000 Tonnen Abrieb3.

placeholder-image

Der richtige Reifen macht den Unterschied

Die ADAC-Studie zeigt: Reifen und Nachhaltigkeit können und müssen zusammengehen. Nur so kann ein weiterer Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Mobilität gegangen werden. Michelin setzt sich seit langem für eine bessere Nutzung von Materialien ein, damit MICHELIN Reifen mit der gleichen Menge an Gummi eine bessere Leistung und Langlebigkeit liefern. Dank neuartiger Gummimischungen und innovativem Design verbessert Michelin die Emissionen seiner Produkte stetig und lässt seinen Versprechen gegenüber der Umwelt Taten folgen.

Gerade im Bereich der Elektromobilität kann dies ein großer Gewinn sein. So können Elektrofahrzeuge aufgrund ihres höheren Gewichts und ihres Drehmoments zwischen 10 bis 20 Prozent mehr Reifenabrieb erzeugen als Verbrenner. Diese zusätzlichen Emissionen kann Michelin dank der hervorragenden Langlebigkeit seiner Produkte zumindest zum Teil kompensieren, während gleichzeitig die erwarteten Leistungen in Sachen Geräusch, Komfort, Traktion und Rollwiderstand erfüllt werden.

Als Premiumhersteller ist es unser Anspruch, Performance, Sicherheit und die Umwelt in unseren Reifen zu vereinen und mit unserer Technologieführerschaft Maßstäbe zu setzen. Dank innovativer Reifentechnologien ist es uns heute möglich, den Zielkonflikt zwischen geringem Abrieb und sicheren Fahreigenschaften weitgehend aufzulösen.

Anish K. Taneja, CEO und Präsident der Michelin Region Nordeuropa
placeholder-image

mehr zur studie

1 ADAC-Test 2022, Dem Mikroplastik auf der Spur: Weniger Reifenabrieb ist möglich.
Stand 01.01.2022, Quelle: kba.de
Interne Hochrechnung auf den Ergebnissen ADAC-Test 2022

5 AUTO BILD-Test mit der Bewertung ‚Testsieger‘ für den MICHELIN CrossClimate+ von 6 Ganzjahresreifen im Vergleich. Getestet wurde in der Größe 185/65 R 15 92 V im Neuzustand, mit 4mm und mit 2mm Restprofil, Reifenlabel C/B/68 dB. Veröffentlichung in AUTO BILD Heft 47/2017;  

6 Die Straße wird dann als nass definiert, wenn mindestens die Rauheit der Straße mit Wasser befüllt ist. Dieser Zustand entspricht einer Wasserhöhe ab 0,1mm und wird erreicht ab Niederschlägen über 8 l/h (=mm/h) über einen längeren Zeitraum. Michelin testet die Reifen auf nasser Strecke bei einem mm Wasserhöhe;  

7 Zahlen und Daten aus dem Ernst & Young Report vom Mai 2017 mit dem Titel „Geplante Obsoleszenz, die vermieden werden kann“;  

8 Michelin Newsroom: https://news.michelin.de/articles/der-weg-und-die-herausforderungen-zum-100-prozent-nachhaltigen-reifen 


Media Kit