search
Elektrische Wasserstoff-Lkw: Symbio zeigt sein Multi-Stack-System auf der Auto Shanghai
print mail share
close
placeholder-image
west Alle Artikel
print mail share
close

Elektrische Wasserstoff-Lkw: Symbio zeigt sein Multi-Stack-System auf der Auto Shanghai

Auf der diesjährigen Auto Shanghai, die vom 19. bis -28. April 2021 stattfindet, stellt Symbio, ein Joint Venture von Michelin und Faurecia, seine technische Kompetenz und sein Know-how bei Wasserstoffsystemen unter Beweis. Mit der Vorstellung seines Multi-Stack-Systems zeigt das Unternehmen, dass seine Strategie mit den aktuellen Marktentwicklungen übereinstimmt. Diese kompakte und leistungsstarke Lösung kann in allen Lkw-Größen bis einschließlich 44-Tonnen verbaut werden und ist dabei optimal auf das Gebiet des Warentransports ausgelegt.

Wasserstoff: unumgänglich für einen kohlenstofffreien Warentransport.

      
Neben dem bereits existierenden Angebot bei leichten Nutzfahrzeugen und Bussen ist das Lkw Segment eine Priorität für Symbio: Nutzlasten und lange Transportwege machen Wasserstoff mit Blick auf die Energiewende unumgänglich. Wasserstoff-Lkw werden bis 2030 ein Drittel des europäischen1 und chinesischen Markts ausmachen. Aufbauend auf seiner Erfahrung  stellt Symbio sein Multi-Stack-System auf der Auto Shanghai 2021 vor.

Optimiertes modulares System für Lkw.    


Das Multi-Stack-System von Symbio kann als 150 kW, 225 kW (3x75kW) oder 300 kW (2x 150 kW) Ausführung in allen Lkw-Größen bis einschließlich 44-Tonnern verbaut werden. Es bietet durch einen optimierten Betrieb den bestmöglichen Kompromiss zwischen Leistung und Haltbarkeit: Geringer Druck, minimale Verluste sowie kontrollierte Wasserstoffrezirkulation und Betriebstemperaturen, die mit den Kühlungsanforderungen  von Lkw vereinbar sind. Durch das besondere Design der Bipolarplatten ist das System sehr kompakt und erweist sich zusammen mit den optimierten Fluidleitungen als besonders attraktiv für Lkw-Anwendungen.

Eine komplett auf die Marktanforderungen ausgerichtete Angebotsreihe.    

 
Mit dieser Neuheit unterstreicht Symbio die Relevanz seiner Produktstrategie angesichts der spezifischen Marktanforderungen. Auch die Kompetenz bei hohen Leistungen, die das Unternehmen bereits durch die Ausstattung des Rennwagens LMPH2G unter Beweis stellen konnte, wird damit untermauert. Symbio konnte sich durch Partnerschaften mit Stellantis und Safra bereits im Bereich der Nutzfahrzeuge wie auch im Bus-Segment behaupten.  

Über Symbio

Symbio ist ein globaler Technologiepartner für Hersteller im Bereich der Wasserstoffsysteme für die Mobilität und wird seit November 2019 zu gleichen Teilen von Faurecia und Michelin gehalten. Aufbauend auf einem einzigartigen Know-how setzt das Unternehmen auf Produktionsstandards aus der Automobilindustrie und bietet eine komplette Produktpalette - von StackPack über bereits validierte und integrierte Wasserstoffsysteme - kombiniert mit einer Reihe von Dienstleistungen. Es erfüllt die Anforderungen für Leicht-

 

und Nutzfahrzeugen, Bussen und Lkw sowie verschiedene Ausführungen von Elektrofahrzeugen. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, ein Weltmarktführer für Wasserstoffmobilität zu werden und plant für 2030 mit einer jährlichen Produktion von 200.000 StackPack für Automobilhersteller auf der ganzen Welt. Das Unternehmen beteiligt sich auf diese Weise an der Verbreitung der von Natur aus emissionsfreien Wasserstoffmobilität, die dem Endbenutzer kurze Tankzeiten und große Reichweite bietet.

1Studie Fuel Cell Hydrogen Trucks, FCH-JU, Dezember 2020.

Media Kit