Berliner E-Cargo-Bike ONO siegt bei internationaler Movin'On Startup-Challenge
print mail share
close
placeholder-image
west Alle Artikel
print mail share
close

Berliner E-Cargo-Bike ONO siegt bei internationaler Movin'On Startup-Challenge

Frankfurt, 10. Juni 2020

  • Deutsches Startup überzeugt mit innovativem City-Logistik-Konzept
  • 3.500 Zuschauer stimmten im digitalen Live-Finale mit ab

Bahn frei für das modulare E-Cargo-Bike von ONO: Das auf City-Logistik spezialisierte deutsche Startup gleichen Namens gehört mit seinem Entwurf zu den fünf Siegern der interaktiven Movin’On Startup-Challenge, die im Rahmen des von Michelin inspirierten Weltgipfels für nachhaltige Mobilität Movin’On 2020 stattfand.

Das Dreirad mit Kabine und E-Antrieb ONO überzeugte Jury und Zuschauer des digitalen Videofinales mit seinem modularen Frachtabteil, das vor allem für die letzte Meile im urbanen Lieferverkehr ausgelegt ist. Das umweltschonende und kompakt bauende E-Cargo-Bike transportiert eine zwei Kubikmeter große Box, die über eine integrierte Laderampe ausgetauscht werden kann. Sie bietet Platz für 220 Kilogramm Zuladung und eignet sich perfekt für Kurier-, Express- und Paketdienste. Ebenso kann die zukunftsweisende Mobilitätslösung aus Berlin aber auch als Barista-Fahrrad oder als Taxi zum Einsatz kommen. Weitere Informationen zum Konzept unter https://onomotion.com/de/

 

Digitales Finale der Movin’On Startup-Challenge

Nachdem das im kanadischen Montreal geplante, dreitägige Gipfeltreffen Movin’On in diesem Jahr auf Grund der COVID19-Pandemie nicht stattfinden konnte, setzte die von Michelin unterstützte Plattform für nachhaltige Mobilität ihre Aktivitäten digital fort. Über 3.500 Zuschauer verfolgten am 4. Juni auf dem YouTube-Kanal der Movin’On live die Präsentation der zehn Finalisten, die aus 326 Startups und 61 Ländern in die Endrunde eingezogen waren. Zusammen mit dem Publikum wählte die 22-köpfige Jury schließlich fünf Startups, die mit ihren Ideen für eine zukunftsorientierte sowie umwelt- und ressourcenschonende Mobilität überzeugten. Die Sieger erhalten nun maßgeschneiderte Unterstützung wie Sponsoring und Coaching, um ihr Konzept zu einem tragfähigen Geschäftsmodell zu entwickeln.

 

Innovative Lösungen für die Mobilität von morgen

Neben dem Sieger in der Kategorie „Verbesserung der multimodalen Mobilität“ ONO gewannen:

  • in der Kategorie „Bekämpfung des Klimawandels und der Luftverschmutzung“: GBatteries aus Kanada mit einer Technologie für das ultraschnelle Wiederaufladen von Lithium-Ionen-Batterien
  • in der Kategorie „Förderung der sicheren Mobilität für alle“: N-Vibe aus Frankreich mit vibrierenden GPS-Armbändern für Blinde und Sehbehinderte
  • in der Kategorie „Effizienterer globaler Verkehr“: Everty aus Australien mit innovativer Software zum Aufladen von Elektrofahrzeugen
  • in der Kategorie „Ressourcen schonen“: Addionics aus Großbritannien und Israel mit wiederaufladbaren Batterien, die eine neu gestaltete Architektur und eine neue 3D-Metalldruckfertigung aufweisen.

Die Gewinner erhalten eine Einladung zur Teilnahme am nächsten Movin'On-Gipfel, der vom 1. bis 3. Juni 2021 in Montreal stattfinden wird.