search
Michelin bringt Autofahrer nachhaltig durch den Sommer
print mail share
close
placeholder-image
west Alle Artikel
print mail share
close

Michelin bringt Autofahrer nachhaltig durch den Sommer

Frankfurt, 16. März 2021

Für die Hälfte der Deutschen sind Umweltschonung und Klimaschutz untrennbar mit dem Verkehr der Zukunft verbunden.1 Nachhaltige Mobilität ist dabei ebenso das Ergebnis sauberer Motoren wie der Verwendung ressourcenschonender Materialien und Fahrzeugteile. So sind acht von zehn Autobesitzer (82,7 Prozent) der Meinung, dass die richtigen Reifen in Hinblick auf den Kraftstoffverbrauch oder die Langlebigkeit des Reifens einen Unterschied machen können. Das ergab eine repräsentative Umfrage* im Auftrag von Michelin. Bereits ein Drittel der Autobesitzer (30,2 Prozent) achtet auf die Ökobilanz des Autos beziehungsweise der verbauten Teile. Hier setzt der Reifenspezialist an und erleichtert ab Frühjahr 2021 mit dem neuen MICHELIN e.PRIMACY die freie Fahrt in Richtung nachhaltiger Mobilität. 

Nachhaltigkeit steht derzeit hoch im Kurs, auch bei den deutschen Autobesitzern. 77 Prozent von ihnen ergreifen im Bereich Mobilität und Verkehr Maßnahmen, um nachhaltig unterwegs zu sein. Dabei versucht jeder Zweite (51,1 Prozent), sein benzin- oder dieselbetriebenes Auto so oft wie möglich stehen zu lassen, jeder Fünfte (21,7 Prozent) gibt an, sogar ganz auf das Auto zu verzichten. 18,5 Prozent ergreifen keine besonderen Maßnahmen, um nachhaltig mobil zu sein. 

Reifentests überzeugen – der richtige Reifen macht den Unterschied

Dabei kann es mit beispielsweise dem richtigen Sommerreifen ganz einfach sein, den Kraftstoffverbrauch des Autos zu senken und dabei seine Laufleistung zu verlängern – und gleichzeitig CO2 einzusparen. Wichtige Hinweise auf passende Pneus bieten Testergebnisse renommierter Autozeitschriften und Verbände.

Für knapp jeden zehnten Autobesitzer (8,9 Prozent) sind Testergebnisse beim Kauf neuer Reifen ausschließlich ausschlaggebend, immerhin mehr als die Hälfte von ihnen (54,8 Prozent) zieht sie bei der Kaufentscheidung zumindest in Betracht. Elf Produkte führender Anbieter hat beispielsweise die Zeitschrift „auto motor und sport“ in ihrer Ausgabe 07/2021 verglichen. „Bester im Test“ – so das Urteil der Redaktion – ist der MICHELIN Primacy 4, der sich „durch kürzeste Bremswege sowie hohe Sicherheitsreserven nass wie trocken“ auszeichnet. Weiterhin resümiert die Redaktion: „überwiegend ausgewogene Eigenschaften, leicht beherrschbar, dazu sehr leise und mit sehr geringem Rollwiderstand.“ 

MICHELIN e.PRIMACY spart CO2 – und Kosten

Ein sehr geringer Rollwiderstand spielt auch beim Reifenkauf eine zunehmend wichtige Rolle. Besonders mit dem Start der Reifenwechsel-Saison müssen sich Wechsler daher wieder die Frage nach dem optimalen Reifen stellen. Mehr als die Hälfte der Autobesitzer tauscht ihre Reifen im März (11,5 Prozent) oder April (45 Prozent), sofern kein Schnee liegt. Besonders interessant für den Austausch ist dabei der neu entwickelte MICHELIN e.PRIMACY. Beim bisher umweltfreundlichsten MICHELIN Reifen2 spielen die Ökobilanzen bereits bei der Entwicklung eine bedeutende Rolle, um sämtliche Umweltauswirkungen seiner gesamten Lebensdauer zu berücksichtigen. Mit seinem geringeren Rollwiderstand und dem dadurch verringerten CO2-Ausstoß kann ein Pkw pro 100 Kilometer beispielsweise bis zu 0,21 Liter Kraftstoff und damit während der Lebensdauer des Reifens bis zu 80 Euro sparen.3 Und das rechnet sich – so sehr, dass 58,1 Prozent der Deutschen bereit wären, beim Kauf mehr Geld für einen CO2-sparenden Reifen auszugeben. Knapp jeder Vierte (22,6 Prozent) würde bis zu 50 Euro mehr ausgeben, weitere 19,6 Prozent immerhin bis zu 100 Euro. 

Der MICHELIN e.PRIMACY ist ab Frühjahr 2021 in 56 Reifendimensionen von 15 bis 20 Zoll erhältlich und kann auf den gängigsten Verbrennungs- und Elektrofahrzeugtypen montiert werden. 

 

1Quelle: Umweltbundesamt
2 Durch Umweltinvestitionen CO2-Neutralität zum Zeitpunkt des Kaufs: Michelin hat die CO2-Emissionen seiner Industriestandorte seit 2010 um 25 % gesenkt und strebt deren Kohlenstoffneutralität bis 2050 an. Das Unternehmen beteiligt sich an der Finanzierung von Projekten zur Absorption oder Vermeidung von CO2-Emissionen und greift auf die aus diesen Projekten stammenden Emissionszertifikate bis zur Höhe der Restemissionen zurück, die mit der Produktion von MICHELIN e.PRIMACY-Reifen verbunden sind (von der Gewinnung der Rohstoffe bis zum Transport zum Kunden). Das Programm wird in Kooperation mit dem Livelihoods Carbon Fund durchgeführt, der Projekte zur Wiederaufforstung von Bäumen oder die Installation von umweltfreundlicheren Öfen in mehreren Ländern der Welt finanziert. https://www.michelin.com/en/sustainable-develop-ment-mobility/environment/
3 Rollwiderstandsversuche in einer Anlage, die von Applus Idiada auf Wunsch von Michelin im Juni 2020 (an neuen Reifen) und im August 2020 (an auf 2 mm abgefahrenen Reifen) mit der Größe 205/55 R16 91V durchgeführt wurden, wobei MICHELIN e.PRIMACY (neu: 5,58 kg/t, benutzt: 5,13 kg/t) mit MICHELIN PRIMACY 4 (neu: 7,74 kg/t, benutzt: 6,25 kg/t) verglichen wurde. Die Ergebnisse können je nach Fahrgewohnheiten, Fahrzeug und Reifendruck variieren. Im Neuzustand erzeugt der MICHELIN e.PRIMACY im Durchschnitt 2 kg/t weniger Rollwiderstand als der MICHELIN PRIMACY 4 gleichbedeutend mit einer Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs von bis zu 0,21 l/100 km, einer Reduzierung der CO2-Emissionen von bis zu 5 g für einen VW Golf 7 1,5 TSI oder einem Reichweitengewinn von bis zu 7 % für einen VW e.Golf. Während der Nutzung erzeugt der MICHELIN e.PRIMACY im Durchschnitt 1,5 kg/t weniger Rollwiderstand als der MICHELIN PRIMACY 4. Dies entspricht einer Kraftstoffersparnis von umgerechnet auf die Lebensdauer der Reifen von bis zu 80 Euro bzw. einer Einsparung von bis zu 174 kg CO2. Die Ersparnis wird auf der Grundlage von 35.000 km Laufleistung und einem Kraftstoffpreis von 1,46 €/l geschätzt (https://ec.europa.eu/energy/data-analysis/weekly-oil-bulletin_en 6/1/2020 gewichtet nach den Top 10 der Länder für Kraftfahrzeugbewegungen im In- und Ausland – https://ec.europa.eu/eurostat/web/transport/data/database) Die tatsächlichen Kraftstoff- und Kosteneinsparungen können je nach Fahrgewohnheiten, Fahrzeug oder Reifendruck variieren. 


 

* Umfragebedingungen
Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutsch­land GmbH, an der 2.073 Personen zwischen dem 17. und 19.02.2021 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölke­rung ab 18 Jahren.

 

Media Kit