header-search
Die kulinarischen Schätze der Alpenrepublik: Der Guide MICHELIN kehrt 2025 mit der Restaurantauswahl nach Österreich zurück
print mail share
close
placeholder-image
west Alle Artikel
print mail share
close

Die kulinarischen Schätze der Alpenrepublik: Der Guide MICHELIN kehrt 2025 mit der Restaurantauswahl nach Österreich zurück

15.02.2024
  • Der Guide MICHELIN arbeitet bei der neuen Restaurantauswahl für Österreich mit der Österreich Werbung
    sowie acht Bundesländer-Tourismusorganisationen zusammen

  • Die neue Auswahl des Guide MICHELIN für Österreich erscheint im Januar 2025

  • Die neue Auswahl unterstreicht Österreichs Position als weltweit faszinierendes Reiseziel: von Restaurants bis zu Hotels, von pulsierenden Metropolen bis zu authentischen Regionen 

Der Guide MICHELIN kehrt 2025 mit seiner Restaurantauswahl zurück nach Österreich – und schlägt damit eine neue
Seite seiner Geschichte in der Alpenrepublik auf. Die anonymen Inspektor*innen des Restaurantführers tauchen bereits seit 1983 in die kulinarische Landschaft Österreichs ein. Damals stellten sie die erste Restaurantauswahl für Wien vor,
gefolgt von Salzburg im Jahr 1986.

Von 2010 an waren Wien und Salzburg Teil der Ausgabe „Guide MICHELIN Main Cities of Europe“. Mit Beginn der Covid-Pandemie im Jahr 2020 beschlossen die Verantwortlichen des Guide MICHELIN, die Restaurants der europäischen
Metropolen separat auszuzeichnen – die Gesamtausgabe wurde eingestellt.

An die erste nationale Ausgabe des Guide MICHELIN Österreich werden sich Gourmets und Feinschmecker der ersten Stunde sicher erinnern, sie erschien von 2005 bis 2009. Der Guide MICHELIN hat sich zum Ziel gesetzt, Destinationen mit Weltklasse-Niveau nachhaltig und langfristig zu fördern. Hierauf zahlt auch die Partnerschaft mit der Österreich Werbung – der nationalen Tourismusorganisation Österreichs – sowie acht Bundesländer- Tourismusorganisationen ein: Gemeinsam sorgen der Guide MICHELIN und die Partner in Österreich dafür, die kulinarischen Highlights des ganzen Landes einem weltweiten Publikum zu präsentieren.

placeholder-image

„Österreich hat sich in den vergangenen Jahren als weltweit attraktives Reiseziel positioniert, mit einem immer breiteren kulinarischen Angebot und einer im ganzen Land spürbaren Gastfreundschaft. Das Land steht für authentische Regionen, pulsierende Metropolen und hochtalentierte Fachkräfte. Wir wollen mit der neuen Auswahl hervorheben, wie besonders Österreich ist und mit welcher Herzlichkeit die Gäste hier empfangen werden.“

Gwendal Poullennec, Internationaler Direktor des Guide MICHELIN

„Mit der nationalen Auswahl unterstreichen wir, wie attraktiv Österreich für anspruchsvolle Reisende auf der Suche nach unvergesslichen Momenten ist. Die einheimischen Köch*innen zeigen ungebrochene Leidenschaft: Sie nehmen Gourmets mit auf eine gastronomische Reise, von regionalen Beisl-Spezialitäten wie Tafelspitz, Nockerl oder Kaiserschmarrn bis hin zu moderneren, kosmopolitischen Einflüssen. Deshalb war es für mein Inspektor*innen-Team selbstverständlich, den
Radius nun über Wien und Salzburg hinaus auf ganz Österreich auszuweiten. Sie halten nun national Ausschau nach den kulinarischen Perlen und den spannendsten Entdeckungen des Landes.“
 
Um die Tourismusbranche in den jeweiligen Regionen zu fördern, arbeitet der Guide MICHELIN bei Werbeaktivitäten mit Marketingorganisationen und Tourismusverbänden zusammen – in Österreich mit der Österreich Werbung sowie acht Bundesländer-Tourismusorganisationen. Aufgrund der Anonymität der Inspektor*innen bleibt der Guide MICHELIN in
seiner Auswahl dabei unabhängig und gewährleistet die gewohnte Objektivität.

„Mit der Einführung der nationalen Österreich-Auswahl des Guide MICHELIN machen wir die vielen Facetten des
kulinarischen Reiseziels Österreich international noch sichtbarer“, sagt Astrid Steharnig-Staudinger, Geschäftsführerin
Österreich Werbung. „Wir sind überzeugt, dass die gesamte Österreichische Tourismusbranche davon profitieren wird – vom regionalen Wirtshaus bis zum urbanen kulinarischen Hotspot. Mein besonderer Dank gilt den Bundesländer-Tourismusorganisationen Niederösterreich Werbung, Oberösterreich Tourismus, Burgenland Tourismus, Kärnten Werbung, Steiermark Tourismus, SalzburgerLand Tourismus, Tirol Werbung, Vorarlberg Tourismus und der Branchenvertretung in der Österreichischen Wirtschaftskammer, mit denen wir dieses Projekt überhaupt erst möglich machen konnten.“

Seit seiner Gründung im Jahr 1900 hat es sich der Guide MICHELIN zur Aufgabe gemacht, Feinschmecker*innen und Reisenden die besten Hotel- und Restaurantempfehlungen zu geben und die inspirierende Arbeit talentierter Köchinnen und Köche in aller Welt hervorzuheben. Der Restaurantführer ist berühmt für seine einzigartige historische Methodik  und für seine Teams an Inspektor*innen, die ebenso fachkundig wie neugierig und aufgeschlossen sind. Seit Gründung macht der Guide MICHELIN keine Kompromisse bei der Qualität seiner Empfehlungen und bleibt dabei immer am Puls der Zeit.

Diese Qualität und Verlässlichkeit wird sich auch bei der nationalen Restaurantauswahl für Österreich widerspiegeln. Sie berücksichtigt auch die Besonderheiten der Region: Dazu zählt beispielsweise, dass Restaurants in manchen Regionen nur im Winter geöffnet haben. Vergeben werden neben den MICHELIN Sternen auch Bib Gourmands für eine Küche mit ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis, Grüne Sterne für umwelt- und ressourcenschonende Restaurants und MICHELIN Schlüssel für herausragende Hotels.

Die neue Auswahl des Guide MICHELIN für Österreich erscheint im Januar 2025, für 2024 wird es keine separate Auswahl für Wien und Salzburg geben. Dennoch bleiben alle im Jahr 2023 hervorgehobenen Restaurants auf der Website und der mobilen App des Guide MICHELIN. Der Guide MICHELIN Österreich 2025 wird online auf der Website des Guide MICHELIN und in der App verfügbar sein. Diese ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

placeholder-image

[1]  Die Methodik basiert auf fünf Kriterien: Qualität der Zutaten, Know-how der Küchenchef*innen, Harmonie der Aromen, Persönlichkeit der Küchenchef*innen, die sich auf dem Teller widerspiegelt, Beständigkeit sowohl auf Dauer als auch über die gesamte Speisekarte hinweg

Media Kit

print mail share
close

Ansprech­partner